Neujahrsempfang bei Präventio am 13. Jan. im Maritim 

Der Verein für Gesundheitsförderung und Rehabilitationssport hatte ins Maritim eingeladen. Eine gute Idee, fanden die 60 Mitglieder und Freunde des Vereins, die sich zu dieser Feier einfanden.

Der 1. Vorsitzende, Dr. Eckhard Schreiber-Weber hob in seiner Begrüßung hervor, dass der Verein etwa 200 Mitglieder zählt und  zusätzlich über 150 weitere Personen die Reha  Kurse besuchen. „Wir bewegen über 350 Menschen!“ zitierte er den 2. Vorsitzenden Arnd Köster. An den Aussagen einer Schlaganfall-Betroffenen erläuterte er die positiven Wirkungen von Reha-Sport. Diese hatte vor 10 Jahren einen Schlaganfall erlitten,. Nach Krankenhaus- und Reha-Aufenthalt, blieben trotz Physiotherapie und medikamentöser Behandlung deutliche Einschränkungen zurück. Sehr wichtig ist für sie heute die Reha-Sportgruppe für Schlaganfall-Betroffene bei Präventio. Neben der Bewegung schätzt sie besonders das Miteinander und den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen. Ihr Fazit: „Schon, dass wir hier viel lachen, ist besser als jede Tablette“.

An den Tischen gab es lebhafte Gespräche und  das reichhaltige Mittagsbuffet ließ keine Wünsche offen.Für Unterhaltung sorgte anschließend der glänzend aufgelegte Jörg Czyborra, den man als einen „Liedermacher der 80er Jahre“ bezeichnen könnte. Mit Gitarrenbegleitung trug er Gedichte von Kästner, Maleko, Ringelnatz und Tucholsky vor sowie heitere und nachdenkliche Auszüge aus seinem „literarischenKabarett“.Großer Applaus und zwei Zugaben drückten die Begeisterung des Publikums aus.